Donnerstag, 03 August 2017 11:21

Schritt für Schritt ... ein fabelhaftes abenteuer

Anfang gut ...

Seit 1976 begleitet Primigi auf der ganzen Welt Millionen von Kindern auf Schritt und Tritt mit innovativen Schuhen für jede Entwicklungsphase.
Italienisches Stilempfinden für die Details, qualitativ hochwertige Materialien und ununterbrochene Forschung zur Entwicklung neuer Technologien, machen das Design von Primigi in jeder Hinsicht unverwechselbar. Weiche, leichte und sichere, Schuhe, die die Kinderfüßchen während ihrer ersten Entdeckungsreisen durch die Natur wie Mamas sanfte Arme behüten. Primigi, Spezialist in Sachen Kinder, weiß, was Ihr Kind braucht und steht ihm mit seiner Erfahrung während seines größten Abenteuers zur Seite: beim Großwerden.

Behutsamkeit während der ersten Schritte

Eine Mutter weiß ganz genau, wie empfindlich Kinderfüßchen sind. Vom Zeitpunkt der Geburt an, wenn die Füßchen so schnuckelig weich sind, weil sie noch hauptsächlich aus Knorpeln bestehen, bis zu den ersten Schritten, können Sie sehen, wie sie zusammen mit der Selbstständigkeit Ihres Kindes größer werden. Die motorische Entwicklung Ihres Kindes ist etwa zwischen dem 10. und dem 24. Monat abgeschlossen. Und in dieser Entwicklungsphase lernt es das Gehen , Schritt für Schritt und zielbewusst!



Wann braucht mein Kind die ersten Schuhe?

Während der ersten 24 Monate lernt Ihr Kind sich aufzurichten. Sobald es krabbeln kann, sucht es eine Stütze, um auf die Beinchen zu kommen. Wenn es sich etwas sicherer fühlt, wird es die ersten Schritte wagen, wobei es natürlich immer irgendwo Halt suchen wird. Das A und O in dieser Phase ist das richtige Schuhwerk für die Füßchen unserer Kleinen: Schuhe aus leichten und atmungsaktiven Materialien, mit weichen und flexiblen Sohlen, einer Kappe mit breiter Passform, sodass die Zehen nicht eingeengt sind, und einer verstärkten, flexiblen Ferse, die den Kleinen beim Stehen hilft und zur richtigen Haltung beiträgt. Und los geht ‘s!

Das Primigi System"All-in-one"

Der Erfahrungsschatz von Primigi gründet auf gewissenhafter Forschung und Sorgfalt bis ins kleinste Detail. Flexibilität, Leichtigkeit, Atmungsaktivität, Strapazierfähigkeit, Weichheit. Das sind die Prinzipien des einzigartigen und exklusiven Primigi-Systems, dank dessen sich unsere Kinderschuhe durch unvergleichlichen Komfort und höchste technologische Standards auszeichnen, sodass Sie sich immer auf sie verlassen können. Wohlbefinden und Sicherheit für die Entwicklung kleiner Füße: Entdecken Sie die außergewöhnlichen Eigenschaften des Primigi-Systems anhand dieses Leitfadens, der Ihnen bei der Suche nach den Schuhen hilft, die sich für Ihr Kind am besten eignen!


 

Primigi GORE-TEX®Der Technologie dicht auf den Fersen

Primigi hat Kinderschuhe mit GORE-TEX® entwickelt, um die Füße unserer Kleinsten immer frisch und trocken zu halten. Dank der speziellen Membran zwischen Futter und Obermaterial sind die Schuhe selbst in kälteren und regnerischen Zeiten gleichzeitig wasserundurchlässig und atmungsaktiv.

Es handelt sich um eine Membran mit 1,4 Milliarden Mikroporen pro cm², die 20.000-mal kleiner als ein Wassertropfen, aber 700-mal größer als ein Wasserdampfmolekül sind. Auf diese Weise kann Wasser nicht eindringen, während Schweiß ungehindert verdampfen kann.

Entdecken Sie für einen noch größeren Wohlfühleffekt GORE-TEX® SURROUND™.
Dank des speziellen, offenen Sohlenaufbaus ist der gesamte Kinderschuh wasserundurchlässig und gleichzeitig atmungsaktiv.
Diese außergewöhnliche Produkteigenschaft ist vor allem in der Übergangszeit von Vorteil, wenn das Wetter rasch umschlagen kann und auf Sonne sofort Regen folgt.
Die Füßchen Ihres Kindes bleiben stets trocken!

 

 

Was Sie beim Schuhkauf beachten solltenFür jedes Alter der richtige Schuh von Primigi.

Um die für Ihr Kind am besten geeigneten Schuhe zu finden, müssen Sie auf einiges achten. Es ist äußerst wichtig, dass sowohl die physiologische Beschaffenheit als auch die harmonische Entwicklung der Füßchen berücksichtigt werden.

12-24 monate Die allerersten Schuhe

Für einen guten Halt während der ersten Gehversuche, ohne dabei die Füßchen einzuengen, empfehlen sich knöchelhoch geschnittene Schuhe, die nicht so leicht vom Fuß abrutschen. Während dieser Phase braucht Ihr Kind geschmeidig weiche Schuhe, weil sie mit dem hochempfindlichen Kinderfuß in Berührung kommen. Gleichzeitig müssen sie eine Stütze darstellen und Halt bieten.
Die Schuhkappen sind flexibel und die Hinterkappen wirken stabilisierend ohne die Abrollbewegungen zu beeinträchtigen. Zur Herstellung werden besonders weiche und natürliche Materialien wie Leder, Fell oder Textilien verwendet. Grünes Licht auch für innovative Materialien, Hauptsache, sie sind weich und atmungsaktiv.
Sie können sich natürlich für Schuhe mit Zippverschluss, die leichter anzuziehen sind, entscheiden. Doch auch Modelle mit Schnürsenkeln und Schnallen zum genauen Anpassen für etwas pummeligere Füßchen eigenen sich bestens.

älter als 2 Jahre Die ersten aufregenden Abenteuer

Wenn Ihr Kind zu laufen lernt, müssen die Schuhe zahlreichen, neuen Beanspruchungen standhalten. Der Aufbau des Füßchens wird ausgeprägter, er wird schmaler und das Schuhwerk muss seiner Form gerecht werden.
Die idealen Schuhe haben ein weiches und denn noch widerstandsfähiges Obermaterial und flexible Sohlen, die vor Bodenunebenheiten schützen, und praktische sichere Verschlüsse. Bewegung und ein ständiger Ortswechsel ziehen vermehrtes Schwitzen nach sich. Schuhe müssen daher so gemacht sein, dass die Fußsohle durch die Decksohle, die aus atmungsaktivem Material besteht, atmen kann.



Die richtigeSchuhgröße für Ihr Kind

Kinderfüßchen kann man beim Wachsen regelrecht zusehen! Um sicherzugehen, dass der Schuh auch wirklich passt, genügt es, einige Ratschläge zu befolgen.

Die Ferse an die Hinterkappe des Schuhs führen.
Darauf achten, dass die Fußsohle gut aufliegt.
Einen leichten Druck im Bereich der großen Zehe ausüben, um zu überprüfen, ob zwischen der Zehenspitze und der vorderen Schuhkappe noch etwa ein Zentimeter Platz zur Verfügung steht.
Wenn Ihr Kind sehr klein ist, den Schuh so weit wie möglich öffnen und das Füßchen ganz nach vorn schieben.
Wenn in den Bereich zwischen Ferse und Innenseite der hinteren Schuhkappe ein Finger passt, stimmt die Größe.

Denken Sie daran, dass sowohl der rechte wie der linke Schuh probiert werden muss, da Kinderfüße ungleich lang sind.

Wann braucht Ihr Kind neue Schuhe?

Ein Kinderfuß verändert sich ständig. Es ist sehr wichtig, das oftmals sprunghafte Wachstum zu beobachten.
Im Allgemeinen sind neue Schuhe in folgenden Intervallen nötig:

Von 1 bis 3 Jahren alle 40 Tage, circa 2 Monate

Von 3 bis 6 Jahren circa alle 3-4 Monate

Von 6 bis 10 Jahren circa alle 4-5 Monate

Einfabelhaftse Abenteuerdas ganze Jahr über

Winter

In dieser Jahreszeit empfiehlt sich die Verwendung von mindestens zwei Schuhtypologien:
Hohe Schuhe, mit isolierter Sohle, praktisch ein „Allrounder“, der Kälte und Regen standhält. Perfekt, wenn überdies wasserundurchlässig.
Leichtere Schuhe, mit flexiblen Sohlen und Obermaterial, das sich für geheizte Räume bzw. etliche Stunden im Warmen eignet.

Frühling und Herbst

Während der Übergangszeit sollte nicht sofort von den Stiefelchen auf offene Schuhe und umgekehrt gewechselt werden.
Schützen Sie die Füßchen Ihres Kindes mit Übergangsschuhen aus leichtem Leder, die mit Leder- oder Textilfutter ausgestattet sind.

Sommer

Unter 2 Jahren und vor allem wenn das Kind noch krabbelt, empfehlen sich vorn geschlossene Sandalen, mit hochgeschnittenen Fersen für sicheren Halt und Schutz der Kinderfüße.
Ab 2 Jahren können diese etwas mehr Schutz bietenden Modelle, die vor allem dann getragen werden sollten, wenn Ihr Kind besonders aktiv und in Bewegung ist, öfter mal gegen Sandalen getauscht werden, die auch vorn und hinten offen sind.

Clog-ähnliche Modelle ohne Fersenriemchen, die den Fuß ermüden und die Bewegungen beeinträchtigen, sind in jedem Alter zu vermeiden. Ihr Kind könnte sie während des Laufens leicht verlieren und stolpern.

Ein wichtiger Aspekt für das Wohlbefindender Füßchen Ihres Kindles

Schwitzen

Die Füße sind der Teil der Körpers, der am meisten schwitzt. Und wissen Sie, wieso?
Auf dem Fuß befinden sich etwa 200 Schweißdrüsen pro cm².
Und Kinder schwitzen noch mehr als vergleichsweise Erwachsene und das ist eine ganz natürliche Tatsache, mit der Sie durch wenige, einfache Vorkehrungen problemlos umgehen können.
Lassen Sie die Schuhe nach dem Ausziehen an der frischen Luft, aber nicht in der direkten Sonne trocknen, da sie sonst ausbleichen könnten. Verwenden Sie zum Trocknen keinesfalls einen Föhn und legen Sie sie auch nicht auf die Heizung, da die Schuhe etwas schrumpfen und ihre Flexibilität verlieren könnten.
Auch ein wenig Zeitungspapier in die Schuhe zu stopfen hilft, die Feuchtigkeit aufzunehmen und die Fasson der Schuhe zu bewahren.
Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind pro Jahreszeit jeweils mindestens zwei Paar Schuhe abwechselnd trägt, dadurch wird die Vermehrung von Bakterien und Mikroorganismen vermieden.
Wechseln und waschen Sie die Einlagen und die bequemen, herausnehmbaren Decksohlen der Schuhe Ihres Kindes regelmäßig.
Es empfiehlt sich, dass Ihr Kind außer Haus und zu Hause unterschiedliche Schuhe trägt, wobei in geschlossenen Räumen natürlich leichtere Schuhe zu bevorzugen sind.

Scheinbare Wachstumsstörungen am Fuß

Machen Sie sich ab und zu Sorgen, dass sich der Fuß Ihres Kindes sich nicht korrekt entwickelt? Diese Angst quält viele Eltern!
Aber sehen Sie gut hin, denn was wie eine Fehlbildung aussieht, ist manchmal nur eine vermeintliche Unvollkommenheit und korrigiert sich mit dem Wachsen ganz von selbst.

Plattfüße

Sie sind daran erkennbar, dass ein guter Teil der Fußsohle direkt den Boden berührt. Bis zum vollendeten 3. Lebensjahr sind die Fußabdrücke beinahe aller Kinder dadurch gekennzeichnet, dass nicht nur der äußere sondern auch der innere Bereich der Fußsohle Kontakt zum Boden aufweisen. Das Füßchen ist weich und flexibel, die Bewegungen sind geschmeidig und Ihr Kind steht fest auf den Beinen und läuft vollkommen ungehindert.
Es handelt sich um kindliche und somit natürliche Plattfüße, die in 15% der Fälle auch während des Wachstums noch auftreten können, ohne in irgendeiner Weise behindernd oder schmerzhaft zu sein

X-Beine

Sie sind auf eine Abweichung der normalen Winkelstellung der Ober- und Unterschenkel zum Kniegelenk zurückzuführen: Berühren sich zwar die Knie, aber nicht die Füße, ist zum Erheben des Ausmaßes der Fehlstellung ihr Abstand zu messen.
Dieses Erscheinungsbild tritt bei Kindern sobald sie Laufen können bis zum vollendeten 6.
Lebensjahr häufig auf, sodass die X-Beine bei Kindern erstmal keinen Grund zur Besorgnis darstellen sollten.

Einige Tipps für die Reinigungder Kinderschuhe von Primigi

Obermaterial

schuhe aus Leder, Nappaleder oder Kalbsleder
Zum Entfernen von Staub und Schlamm einfach täglich bürsten und ab und an transparente oder farbige Schuhcreme auftragen.

schuhe aus Lackleder, Naplak und beschichtetem Leder
Die typische, glänzende Oberfläche kann durch das Reiben und Stoßen gegen raue Oberflächen oder die Bewegung selbst in Mitleidenschaft gezogen werden. Zum Reinigen einfach den Staub mit einem feuchten Tuch abwischen und das Obermaterial glänzt wieder wie neu.

schuhe aus Veloursleder, Nubukleder, Spaltleder
Ihre Pflege ist ein wahres Kinderspiel. Zum Reinigen genügen ein feuchtes Tuch und etwas Kernseife. Für Flecken hingegen sehr feinkörniges Schleifpapier, eine Metallbürste bzw. ein Stückchen Kautschuk benutzen.

stoffschuhe
Sie sollten besser nicht in die Waschmaschine. Schuhe sollten niemals vollständig in Wasser getaucht werden, da man Gefahr läuft, den Klebstoff zwischen Obermaterial und der Sohle oder den anderen Schuhteilen aufzulösen. Auch in diesem Fall am besten mit einem feuchten Tuch und etwas Kernseife abreiben.

schuhe mit Accessoires, Pailletten, kleinen Perlen und Applikationen
Häufig schmücken diverse kleine Details, Accessoires, Miniperlen oder Pailletten, die auf dem Obermaterial angebracht werden, die Kinderschuhe. Solche Accessoires machen die Schuhe natürlich anfälliger für Verschleiß, da sie sich leicht lösen oder kaputtgehen können, wenn Ihr Kind sich ausgelassen bewegt. Dieser Aspekt kann daher natürlich nicht als Produktmangel betrachtet werden, sondern ergibt sich als natürliche Konsequenz der Verwendung. Auch beim Reinigen ist Sorgfalt geboten, denn über die für die jeweilige Art des Obermaterials empfohlenen Vorkehrungen hinaus gilt es, besonders auf die Accessoires zu achten, um sie nicht abzureißen.

Das Schuhinnere

Herausnehmbare Decksohle
Viele Schuhe von Primigi sind mit einer praktischen, leicht herausnehmbaren Decksohle ausgestattet.
Sie ist hochwertig verarbeitet und sorgt für absolute Hygiene im Schuh. Kinderfüße neigen naturgemäß zu vermehrten Schwitzen. Dieses Problem tritt natürlich in überhitzten Räumen, bei hohen Temperaturen oder im Falle intensiver körperlicher Betätigung je nach Alter Ihres Kindes verstärkt auf.
Wenn Sie feststellen, dass der Schuh innen feucht ist, ist es unbedingt erforderlich, ihn trocknen zu lassen, um die Entstehung von Bakterien, Schimmel oder Mikroorganismen zu vermeiden, die unschöne Flecken und unangenehmen Geruch nach sich ziehen.
Je mehr natürliche Ledersorten und Materialien, die nicht mit aggressiven chemischen Wirkstoffen behandelt wurden, für die Herstellung des Schuhs verwendet wurden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Phänomen auftritt.

Wie werden gerade gewaschene oder aufgrund von Regen oder Schweiß durchnässte Schuhe am besten getrocknet?
Sie dürfen vor allen niemals direkten Wärmequellen (Föhn oder Heizkörper) ausgesetzt werden, da sie etwas schrumpfen und ihre Flexibilität verlieren könnten.
Lassen Sie sie besser im Freien vollkommen trocken, achten Sie aber darauf, dass sie nicht im direkten Sonnenlicht stehen, da sie ausbleichen könnten. Es empfiehlt sich außerdem, immer ein wenig Zeitungspapier hineinzustecken um die Feuchtigkeit aufzusaugen und die Form des Schuhs zu bewahren.

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind mehrere Paar Schuhe trägt, wobei sie je nach Jahreszeit zu wechseln sind.

Die Bestimmung der richtigen Schuhgröße Ihres Kindes ist sehr wichtig!

So beeinträchtigt etwa ein zu kleiner Schuh die rasche Entwicklung des Fußes, während ein zu großer Schuh nicht den erforderlichen Halt bietet und die Ursache von Fehlhaltungen oder falschen Bewegungsabläufen sein kann:
Denn das Füßchen kann im Schuh nach vorn rutschen und Ihr Kind kann stolpern, wenn der Ferse nicht entsprechender Halt geboten wird.

Mit der Fußmessschablone von Primigi haben Sie immer eine praktische Hilfe dabei, um schnell die Schuhgröße zu bestimmen.

Es geht ganz einfach:

trennen Sie diese Seite heraus
stellen Sie den Fuß auf den Abdruck, sodass sich die Ferse im Bereich des Schriftzuges „Ferse hier aufsetzen“befindet
lesen Sie die Größe ab

Und das war's auch schon!

PRIMIGI GUIDES
Die Ratschläge von PRIMIGI
Entdecke die richtige grösse
FOLLOW

CUSTOMER SERVICE

export@primigi.com

Kontakte

IMAC S.p.A. - Divisione IGI

Via J. Gagarin, 6

06070 Ellera di Corciano (PG), Italy

VAT no. 00985500446